Allgemeine Orthopädie

Zur allgemeinen Orthopädie zählen bei uns unter anderem die Behandlung von Arthrose und Osteoporose. Im MVZ Vitalis stehen Ihnen zahlreiche konservative und operative Maßnahmen zur Verfügung,

Arthrose / Gelenkverschleiß

Bei Arthrose handelt es sich um eine Gelenkabnutzung, die das altersentsprechende Maß übersteigt. Es kommt zum Knorpelabrieb, Gelenkschleimhautentzündung sowie knöchernen Veränderungen, die zu Schmerzen und Bewegungseinschränkungen führen. Als Therapiemaßnahmen werden konservative (d. h. nicht operative) und operative Behandlungen unterschieden.

Konservative Behandlungen umfassen:

  • Intraartikuläre Injektionen (Gelenkspritzen) mit Hyaluronsäure, Kortikoiden und Lokalanästhetika
  • Eigenbluttherapie (PRP)
  • Magnetfeldbehandlung
  • Akupunktur
  • Physiotherapie
  • Physikalische Therapie

Operative Maßnahmen sind:

  • Arthroskopische Operationen mit knorpelchirurgischen Eingriffen
  • Achskorrekturen
  • Partieller oder kompletter Gelenkersatz

Osteoporose

Die Osteoporose ist eine sehr häufige Erkrankung im höheren Alter und gekennzeichnet durch eine Abnahme der Knochendichte des Skeletts. Die Osteoporose kann primär (z.B. postmenopausal oder senil) oder sekundär in Folge von anderen Erkrankungen oder medikamentösen Therapie auftreten.

Die Folge der verminderten Knochendichte ist eine erhöhte Fraktur- oder Knochenbruchgefahr, insbesondere von Wirbelkörpern, Schenkelhals, Speiche oder Oberarmkopf.

Kernpunkt der Diagnostik ist eine Knochendichtemessung mit DXA (Dual energy xray absorptiometry) oder QCT (quantitative Computertomografie) womit der sogenannte T-Score ermittelt wird. Ein T-Score zwischen -1,0 und -2,5 bezeichnet eine Osteopenie (Knochendichteminderung) und ab < -2,5 wird von einer Osteoporose gesprochen.

Termin vereinbaren

Buchen Sie einfach online einen Termin, um sich in unserem Orthopädisch-Chirurgischen Zentrum MVZ Vitalis in Berlin-Buckow von unseren Spezialisten behandeln zu lassen.