Prof. Dr. med. Hanno Steckel, FEBOT

Prof. Dr. med. Hanno Steckel, FEBOT

Operationen:

  • ca. 400 operative Eingriffe pro Jahr
  • ca. 160 künstliche Gelenke pro Jahr

OP-Standorte:

  • Westklinik Dahlem (Endoprothetikzentrum und ambulantes OP-Zentrum)

Veröffentlichungen

  • mehr als 100 nationale und internationale Publikationen (Auszug aus der Liste)
  • regelmäßige Vortragstätigkeit

Bücher von Prof. Steckel:

Wunderwerk Bewegungsapparat!

Durch das perfekte Wechselspiel von 100 Gelenken, 200 Knochen und 600 Muskeln bewegen wir uns frei im Raum wie kaum ein anderes Lebewesen. Das Bewegungsorgan beeinflusst wie wenig andere Aspekte unseres Körpers das tägliche Leben jedes Einzelnen. Was uns beweglich macht, was den Menschen tanzen, turnen, springen lässt, bereitet ihm oft genug Schmerzen. Prof. Steckel erklärt anschaulich und spannend den menschlichen Bewegungsapparat und die Beschwerden, die von ihm ausgehen können.

> Zum Buch: “Genial beweglich”


 Buch Schmerzfreie Hüfte: Alle Alternativen zur OP ausschöpfen und Ihr Hüftgelenk gezielt trainierenFahrplan für Ihr Hüftgelenk!

  • Schnelltest Hüfte: Wo liegt das Problem und was steckt hinter Ihren Schmerzen?
  • Alternativen zur OP: Welche Therapiemöglichkeiten sollten Sie ausschöpfen, bevor Sie sich operieren lassen.
  • Übungsprogramm: Gezielte Übungen, um Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination zu trainieren.
  • Alles rund um die OP: Wann ist eine Hüftoperation wirklich notwendig – ob gelenkerhaltend oder gelenkersetzend – und was erwartet Sie?

Zum Buch: “Schmerzfreie Hüfte”


Nicht übers Knie brechen - das neue Buch von Prof. Dr. Hanno Steckel - ab 31.03.2020 erhältlichWann ist eine Operation sinnvoll?

Hier erfahren Sie, wie faszinierend unser kompliziertestes Gelenk konstruiert ist, aber auch, was die häufigsten Leiden sind und wie sie behandelt werden. Typische Beschwerden und die Folgen von Verschleißerscheinungen oder Unfällen werden gut verständlich erläutert. Gleichzeitig beschäftigt sich das Buch intensiv mit konservativen Maßnahmen und der Trainingslehre Knie, mit denen man in vielen Fällen den Folgen einer Arthrose oder zumindest den Schmerzen effektiv entgegenwirken kann.

> Zum Buch:Nicht übers Knie brechen”


Tätigkeitsschwerpunkte

  • Therapie von Knie-, Schulter- und Hüftgelenken
  • Arthrosetherapie
  • Sportorthopädie
  • Wirbelsäulenbehandlung

Operative Schwerpunkte

  • Zertifizierter Kniechirurg der Deutschen Kniegesellschaft (DKG)
  • Spezialisierung Knieendoprothetik (Hauptoperateur Endoprothetikzentrum)
  • Spezialisierung Hüftendoprothetik (Hauptoperateur Endoprothetikzentrum)

Facharztbezeichnung

  • Orthopäde und Unfallchirurg, Spezielle Orthopädische Chirurgie
  • Fellow European Board of Orthopaedics & Traumatology, FEBOT

Bezeichnungen der Ärztekammer

  • Spezielle Orthopädische Chirurgie
  • Physikalische Therapie
  • Sportmedizin
  • Chirotherapie
  • Akupunktur
  • Notfallmedizin
  • Röntgendiagnostik fachgebunden
  • Magnetresonanztomographie fachgebunden
  • Weiterbildungsbefugnis Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Weiterbildungsbefugnis Spezielle Orthopädische Chirurgie
  • Weiterbildungsbefugnis Orthopädische Röntgendiagnostik

Weitere Qualifikationen

  • Sonographie Bewegungsapparat
  • Spezielle Schmerztherapie
  • Psychosomatische Grundversorgung
  • fachgebundene genetische Beratung im Gebiet Chirurgie
  • Instruktor Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie
  • Prüfer der Ärztekammer Berlin
  • Mitglied in der QS-Kommission Kernspintomographie der KV Berlin

Mitgliedschaften

  • European Society of Sports Traumatology Knee Surgery & Arthroscopy, ESSKA
  • Gesellschaft für  Arthroskopie und Gelenkchirurgie, AGA
  • Deutsche Gesellschaft für Kniechirurgie, DKG
  • Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik, AE
  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie – Orthop. Chirurgie, DGOOC
  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie, DGOU
  • Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie, BVOU

Stipendien

  • USA Jahres-Fellowship der AGA, Universität Pittsburgh, 2006
  • European Arthroscopy Fellowship der AGA, 2003

Ausbildung/Stationen

  • Leiter des MVZ-VITALIS Berlin, seit 2009
  • Oberarzt akademische Lehrkrankenhäuser Berlin, 2007-09
  • Fellowship Orthopädie, University of Pittsburgh, 2006
  • Ausbildung/Residency u.a. Universität Essen, Göttingen, bis 2005

Habilitation

  • Berufung als apl. Professor, Universität Göttingen, 2012
  • Erweiterung der Lehrbefugnis auf Orthopädie & Unfallchirurgie, 2010
  • Berufung als Privatdozent und Lehrbefugnis Orthopädie, 2008

Promotion

  • Universität Münster Chirurgische Klinik, 1998

Studium/Universität

  • Kiel, Münster, Paris, Denver, 1991-1997