Telefon für gesetzlich Versicherte:
(030) 67 065 69-0

Die Telefonnummer für privat- und berufsgenossenschaftlich Versicherte finden Sie hier.

Alt Buckow 9-11
12349 BerlinGoogle Maps

Sprechzeiten - Kontakt - Anfahrt

Neu: Ab sofort sind Online-Termin­ver­ein­ba­run­gen möglich.

>

Tel.: (030) 67065690 | Alt Buckow 9-11 | 12349 Berlin

Hand und Handgelenk

Arthrose/ Knorpelschaden: Gelenkabnutzung des Handgelenkes und der Handwurzel. Bei dieser Erkrankung steht eine Vielzahl von konservativen und operativen Therapien zur Verfügung (siehe auch Arthrose).

Daumensattelgelenkarthrose (Rhizarthrose): Gelenkabnutzung des Daumensattelgelenkes. Bei dieser Erkrankung steht eine Vielzahl von konservativen und operativen Therapien zur Verfügung (siehe auch Arthrose).

Dupuytren: Knotige Verhärtung und Vernarbung der Palmaraponeurose der Handinnenfläche, die häufig im Bereich des Ring- und Kleinfingers lokalisiert ist. Die Erkrankung führt zu einer zunehmenden Beugekontraktur der betroffenen Finger.

Fingerarthrose, Polyarthrose: Arthrose der Fingerendgelenke (Heberden Arthrose) und der Fingergrundgelenke (Bouchard Arthrose).

Kahnbeinbruch: Der Bruch des Kahnbeines (Os scaphoideum) der Handwurzel ist häufig durch einen Sturz auf die Hand ausgelöst und eine häufige Verletzung.

Karpaltunnel: Engpasssyndrom des Nervus medianus, das zu Gefühlsstörungen und Schwäche der Hand führen kann.

Schnellender Finger (Tendovaginitis stenosans): So genannte Ringband-stenose, bei der die Beugesehnen der Finger oder des Daumens auf Höhe des Grundgelenkes verdickt sind und nicht mehr frei durch das Ringband gleiten können. Passiert die verdickte Sehne einmal das Ringband, kommt es zu einem ‚Schnellen’ des Fingers in die normale Position.

Sehnenverletzung: Sowohl die Beuge- als auch die Strecksehnen der Hand und des Handgelenkes können durch Unfälle oder durch rheumatische Erkrankungen verletzt werden.

Skidaumen: Seitenbandverletzung am Daumengrundgelenk mit begleitender Instabilität des Gelenkes.

Tendovaginitis stenosans de Quervain: Schmerzhafte Enge der Sehnen des M. extensor pollicis brevis und M. abductor pollicis longus im ersten Strecksehnenfach.

bvou.net